delight alive...

so geht´s weiter....

Also ich bin Brillenträger trage meine Brille aber nicht. Was heißen soll ich habe welche die mir nicht gefallen (oder hatte keine Ahnung wo die sind) und so lebe ich steht´s in der Gefahr in den nächsten Laternenmasten zu laufen, aber das ist schon okay. Meine Nase „schmücken“ ein paar Sommersprossen die ich aber mit Hilfe von Make up sehr gut verstecken kann. Ich verlasse das Haus grundsätzlich nicht ohne vorher einen Blick in den Spiegel zu werfen, denn schließlich laufen einem die süßen Jungs nicht bei Partys über den Weg sondern immer dann, wenn man am wenigsten damit rechnet. Deswegen auch mein Spiegelfimmel. Meine Augen umrande ich steht´s mit Kayal (schwarz natürlich) dann noch ein bisschen Wimpertusche und schon kann es los gehen. Ich bin keine Tussi aber ich fühle mich wohler wenn ich weiß, dass meine Sommersprossen unter waterproof Make up versteckt sind. Meistens trage ich Jeans, ein T-shirt oder einen einfachen Pulli. Tja ich bin 16 Jahre. Meiner Meinung nach alt genug um selber zu entscheiden was ich will, der Meinung anderer bin ich allerdings noch in einer Rebellischen Fase. Kommt schon ich bin 16. SECHTZEHN, das heißt offiziell nicht mehr in der Pubertät. Naja was soll man machen mit 18 darf ich dann offiziell entscheiden was ich tu und wovor ich mich drücke. Meine Mutter hat einmal gesagt: „Du musst selber wissen was gut für dich ist.“ Yeah Mum genau, du hast es erfasst! Ein klarer Pluspunkt für dich. Ich denke ich hab jetzt genug über meine Persöhnlichkeit geredet. Kommen wir nun zu dem wichtigsten Thema. Warum ich dieses Buch schreibe!? Nun sehr gute Frage. Ich habe mich entschlossen meine, anfangs sehr unglaubwürdige, jedoch wahre Geschichte mit euch zu teilen. Denn,  ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber mich kotzen diese 0815 Liebesgeschichten so was von an. Denn im wahren Leben bekommt man keinen heißen Vampir oder einen Bad Boy  der sich nur für dich zu seiner sanften Seite bekennt. Das Einzige was man in der Realität bekommt, ist ein verschnarchter Freund mit dem du nur zu Hause auf der Couch sitzt, was auch sehr von Vorteil ist da es dir sowieso lieber ist wenn man dich nicht mit ihm sieht. Tja beschweren sollte man sich lieber auch nicht, da man ansonsten als ewiger Single mit einer ungesunden Anzahl von Katzen endet. Also nehmt was ihr kriegen könnt, denn auf einen Troy der mit euch Liebeslieder singt, könnt ihr ewig warten. Wer sich also schon auf eine nette, Liebesgeschichte mit vorhersehbarem Ende gefreut hat, kann das Buch jetzt schon mal zuschlagen

5.8.13 13:41

Letzte Einträge: Freundschaft..., Der beste weg den Kopf frei zu bekommen, Die richtige Balance....

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andreas / Website (6.8.13 08:16)
Cool geschrieben, wobei ich nicht verstehe wieso ihrt Niemalsmädchen immer eure lustigen Sommersprossen verstecken müsst. Ich gerate in Gefahr deine Geschichte mit dir selbst zu verwechseln..lol. Sie ist klug und leicht wie Jazz am Morgen, ich mag das. Sie ist wie deine hellen und freundlichen Blogeinträge. Liebe Grüße!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen